top of page

Weihnachtskonzert in der Pfarrkirche St. Jakobus am 22.12.2019




Bei leider wenig winterlichem Wetter fand unser Weihnachtskonzert um 16 Uhr in der Pfarrkirche St. Jakobus statt. In der voll besetzten Kirche begrüßte zweiter Vorsitzender Otto Siebenhaar Landrat Herrmann Ulm, Bürgermeister Florian Kraft, Pfarrer Alfred Beißer, alle Mitwirkenden sowie die anwesenden Zuhörer. Anschließend erinnerte er an unseren verstorbenen Sänger und ersten Vorstand Richard Dorsch, der auch lange Zeit noch für dieses Konzert mit uns geprobt hatte. Ihm widmeten wir dieses Konzert! Der gemischte Chor Leutenbach eröffnete mit dem „Weihnachtsstern“ und „Weihnacht, frohe Weihnacht“ nach der Melodie von „Küss mich, halt mich, lieb mich“ (aus „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“), das von unserer Chorleiterin Christine Dressel mit der Gitarre begleitet wurde. Ihren ersten großen Auftritt hatte die Kinder-Nachwuchsbläsergruppe unter der Leitung von Christiane Weig. Die Kinder überzeugten mit zwei Weihnachtsliedern aus Frankreich und Portugal und zeigten ihr Können. Ebenfalls unter der Leitung von Christiane Weig erfreute der Gesangverein „Unter uns“ Schlaifhausen mit zwei sehr ansprechenden Stücken „Unsere Hoffnung“ und „Mache dich auf und werde Licht“. Danach formierte sich Cantabella vom Gesangverein „Cäcilia“ Kirchehrenbach unter der Stabführung von Toni Postler. Mit den schönen englischen Weisen „“A Winters Tale“ und „Jingle Bells“ erfreuten sie die Zuhörer. Zum ersten Mal zu Gast bei uns war Manuel Trautner aus Kirchehrenbach mit seiner Gitarre. Dass er diese perfekt beherrscht, zeigte sich an der sehr anspruchsvollen Darbietung von „Fantasie und Gigue in D-Dur“. Es folgte unser Männerchor mit der besinnlichen Weise „Heil’ge Nacht“ und dem erhebenden „Jubilate“. Nun folgte der zweite Part des gemischten Chores. Die Sängerinnen und Sänger ließen das ansprechende „Weihnachts-Wiegenlied“ erklingen, das von Vanessa Spindler am Klavier begleitet wurde. Die Kinder-Bläsergruppe erfreute nochmals mit zwei Stücken, u.a. „O du fröhliche“, die sie souverän darboten und viel Applaus bekamen. Nach weiteren Darbietungen des GV Schlaifhausen, Cantabella und Manuel Trautner übernahm unser Männerchor den letzten Teil dieses schönen und gelungenen Konzertes. Den „Weihnachtsglocken“ folgte als krönender Abschluss „Jerusalem“ mit einem hervorragenden Solo von Bernhard Maltenberger und gekonnt begleitet von Vanessa Spindler am Klavier. Die Begeisterung der Zuhörer zeigte sich in einem langanhaltenden Applaus. Zweiter Vorstand Otto Siebenhaar bedankte sich bei allen Mitwirkenden für die wunderbare Einstimmung auf die Weihnachtsfeiertage. Er bat die Chorleiter/innen Christine Dressel, Christiane Weig, Toni Postler sowie unsere Pianistin Vanessa Spindler und Gitarristen Manuel Trautner nach vorne und überreichte als kleinen Dank jedem eine Flasche Hochprozentiges. An die Besucher richtete er noch die Bitte um eine kleine Spende, die der Renovierung der Orgel zufließen soll. Anschließend bat er Lydia Heilmann nach vorne, die einige Worte zum Jubiläum „400 Jahre Pfarrei Leutenbach“ sprach. Sie bedankte sich für die schöne Einstimmung auf das Jubeljahr durch dieses gelungene Konzert und trug eine kurze Chronik über die Entstehung der Pfarrei vor. Sie erläuterte auch, dass unsere Orgel noch die erste ursprüngliche Orgel dieses Gotteshauses ist und die momentane Restaurierung daher sehr kompliziert ist. Daher bedankte sie sich schon im Voraus für die Spenden, die, wie unser verstorbener Vorstand Richard Dorsch noch mit ihr vereinbart hatte, dieser Reparatur zufließen sollen. Nach dem Konzert bestand die Möglichkeit noch bei Glühwein und Bratwürsten zusammen zu bleiben. Da aber das Wetter nicht mitspielte und es immer noch regnete, verlegte man das Beisammensein in die Kirche.

Ähnliche Beiträge

Karfreitagsliturgie am 30.03.2019

Wie schon in vergangenen Jahren umrahmte der Männerchor die Feier "vom Leiden und Sterben Christi" um 15 Uhr in der Pfarrkirche Leutenbach. Passend zu den jeweiligen Liturgiestellen sangen die Männer

bottom of page