top of page

Geburtstag unseres Vorsitzenden Otto Siebenhaar am 13.03.2021



Es sollte eine große Feier zum runden Geburtstag unseres Vorsitzenden, Ehrenvorsitzenden und Sängers Otto Siebenhaar werden. Leider machte die anhaltende Corona-Pandemie mit ihren strengen Regeln auch diesem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. So konnten wir dem Jubilar nur mit einer Abordnung gratulieren. Otto ist bereits seit 1968 aktiver Sänger im Männerchor, seit 1978 auch im gemischten Chor. 27 Jahre leitete er die Geschicke des Vereins als erster Vorsitzender, danach blieb er als stellvertretender Vorsitzender weiter in der Vorstandschaft und übernahm 2019 nach dem plötzlichen Tod unseres Vorsitzenden Richard Dorsch auf unser Bitten hin nochmals die Leitung des Vereins. Nun fanden sich stellvertretender Vorsitzender Igor Lamprecht, Anni Maltenberger und stellvertretender Chorleiter Bernhard Maltenberger vor dem Haus des Geburtstagskindes ein, um die Glückwünsche des Vereins zu überbringen. Igor leitete seine Gratulation mit einem Vergleich ein: Das Leben gleicht einer Reise mit dem Zug. Im Laufe der Fahrt kommt man an viele Haltestellen. An den meisten ist der Zug pünktlich, an einigen zu spät. Länder, Städte und Landschaften fliegen vorbei. Menschen steigen ein und aus. Manche fahren nur eine Station mit, einige fahren immer wieder mit dem Zug und nur wenige bleiben für immer sitzen. Dein Lebensweg, lieber Otto, ist in voller Fahrt und die Endstation noch lange nicht in Sicht. Genieße deine Reise durch die Zeit und lass uns noch viele Stationen mitfahren! In diesem Sinne wünschte er ihm im Namen aller Sängerinnen und Sänger alles Gute, viel Glück und Gesundheit und überreichte einen Gutschein. Und da wir alle sehr um unseren Vorstand besorgt sind, haben wir ihm angesichts des erreichten Alters zusätzlich für alle Fälle noch ein „Pflegekörbchen für ältere Herren“ zusammengestellt. Dies überreichte Igor augenzwinkernd, gab aber natürlich seiner Hoffnung Ausdruck, dass Otto das in absehbarer Zeit nicht brauchen wird! Das Geburtstagskind nahm es mit Humor und amüsierte sich zusammen mit seiner Frau Lissi sehr darüber. Eine besondere Überraschung hatte sich Bernhard einfallen lassen. Er brachte dem Jubilar als krönenden Abschluss ein Solo-Ständchen dar, mit einem angepassten Text auf die Melodie „Bajazzo“.

Ähnliche Beiträge

Geburtstage und Jubiläen von passiven Mitgliedern

Leider konnten wir auch in diesem Jahr unseren fördernden Mitgliedern zu ihren Jubiläen kein Ständchen bringen. Den Regeln entsprechend gratulierten wir ihnen je nach Pandemielage und -regeln im Freie

Comments


bottom of page