top of page

Beerdigung unseres Mitgliedes Franz Geck am 03.08.2018



Nach längerer Krankheit verstarb Franz Geck, der in jungen Jahren acht Jahre aktiv im Männerchor und seither förderndes Mitglied unseres Vereins war und dem Verein beständig die Treue hielt. Der Männerchor verabschiedete sich am Friedhof mit den Liedern „Näher mein Gott zu dir“ und dem „Grablied“ – Ruhe suchen wir vergebens. Vorsitzender Richard Dorsch wandte sich eingangs am Grab an die Angehörigen mit den Worten: Der Abschied ist schmerzlich, doch das Wissen, dass er von seinem Leiden erlöst ist, sollte uns Trost geben. Wir verabschieden uns von Franz, der uns allen stets als engagierter, pflichtbewusster und zuverlässiger Mensch in Erinnerung bleiben wird. In all den Jahren seiner Zugehörigkeit war er immer präsent und hat seine Verbundenheit dadurch gezeigt, dass er bei allen Vereinsveranstaltungen, ob Schafkopfrennen, Grillfesten oder Konzerten anwesend war. Im Kirchenlied „Wir sind nur Gast auf Erden“ heißt es – „und wandern ohne Ruh, mit mancherlei Beschwerden, der ewigen Heimat zu“. Leider musste auch er mancherlei Beschwerden ertragen und ist jetzt in der ewigen Heimat angekommen. Doch ein Mensch ist nicht vergessen, solange er in unserem Herzen wohnt. In diesem Sinne dankte Richard Dorsch dem Verstorbenen für die jahrzehntelange Treue zum Gesangverein und stellte als Zeichen des Dankes eine Blumenschale an sein Grab.

Ähnliche Beiträge

Karfreitagsliturgie am 30.03.2018

Nachdem im letzten Jahr der Gemischte Chor die Liturgie mitgestaltet hatte, sang wieder wie gewohnt der Männerchor, diesmal erstmalig unter Leitung unserer Chorleiterin Christine Dressel. Die Passion

留言


bottom of page